nabu

Vogel- und Naturschutz­gruppe Ober-Erlenbach e.V. i.Gr.

Newsletter 1 – 2019

Hallo liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde des NABU Ober-Erlenbach,
Wir hoffen, dass Ihr alle gut in ein ereignisreiches und spannendes Jahr 2019 gestartet seid. Wir als Vorstand hegen für unsere Ortsgruppe jedenfalls keinen Zweifel daran.

Apfelsaft

Ober-Erlenbacher Apfelsaft Übrigens: Bei uns gibt es selbstgekelterten Apfelsaft (ohne jegliche Konservierungsstoffe) (solange der Vorrat reicht), verpackt in „Bag in Boxes“ (Inhalt je 3l).
Bei Interesse bitte bei Frank Falkenstein
: +49 (0)6172 - 49 52 69 nachfragen.

Neujahrsgrillen2019:

Wir haben unser Jahr traditionell mit einem gemütlichen Grillen und heißem Apfelwein und –saft am 6.Januar begonnen. Neu war in diesem Jahr allerdings der Ort. Waren wir in den vergangenen Jahren im Pflanzgarten oder bei entsprechender feuchter Witterung bei Glöckners im Hof, so haben wir in diesem Jahr erstmals in den Lohweg 8 eingeladen. Hier konnten sich die Mitglieder einmal einen Eindruck darüber verschaffen, wo sie in den kommenden Monaten überschüssige Zeit und Langeweile abbauen können . Im Ernst, wir wollten hier einmal die Möglichkeiten, die in der Liegenschaft stecken und unsere bisherigen Ideen dazu den Mitgliedern vorstellen. Zudem hatten wir die Möglichkeit, im Regenfalle ein Dach über dem Kopf und auch eine Toilette bieten zu können. Zahlreiche Mitglieder nahmen teil, wir ließen die Veranstaltung am Nachmittag ausklingen. Dank an alle Organisatoren und Helfer!

Lohweg 8:

Das wird in diesem Jahr unser Dauerbrenner. Wie erwähnt, Ideen und Arbeit gibt es mehr als genug. So haben wir in den vergangenen Wochen den Verlauf der Abwasserleitungen und deren Funktionstüchtigkeit geprüft und auf dieser Basis bereits ein Konzept entwickelt. Weitere vorbereitende Arbeiten wie Sondierungen mittels Bohrungen im Gebäude wurden ebenfalls durchgeführt. Unser Freund Gerhard Müller, Architekt aus Harheim, hat uns einen Kostenplan erstellt auf dessen Grundlage wir eine Summe ermittelten, nach deren Einschätzung wir mit dem Magistrat reden konnten. Dieser erklärte sich bereit, einen Teil der Baukosten bis zu einer bestimmten Höhe mit zu tragen. Es gibt jedoch ein großes Ärgernis. So ist das Gebäude, entgegen vor längerem getroffenen Abmachungen, immer noch nicht vollständig ausgeräumt. Daher können weitere Arbeiten bis auf weiteres nicht ausgeführt werden. Stand jetzt ist es so, dass wir das Haus (hoffentlich) zum Kelterbeginn provisorisch herrichten können um zumindest die Saison abhalten zu können. Alles andere kostet uns bares Geld!

Neue Kelter:

Mittlerweile sind die Angebote der auf der INTERVITIS-Fachmesse im November 2018 angefragten Hersteller eingetroffen. Die ungefähr zu investierende Summe haben wir ja bereits genannt. Nun kratzen wir das Geld zusammen, betteln um Zuschüsse und hoffen, dass wir alles zusammenbekommen. Wer von Euch Ideen hat, was oder wen man noch fragen, bzw. wo es noch öffentliche Mittel zu holen gäbe, melde sich bitte schnellstmöglich bei uns! Herzlichen Dank schon vorab! Ohne die neuen Geräte sind wir aufgeschmissen, die alten lassen sich leider nicht mehr verwenden (> 100 Jahre).

Winterfütterung:

Derzeit läuft die Fütterung auf vollen Touren. Die ersten 25 Kg Sonnenblumenkerne und rund 15 kg selbst hergestelltes Fettfutter wurden bereits weggepickt. Wer einmal dabeisein möchte, melde sich vorher einfach mal. Zudem beachtet bitte den Hinweis auf Chris` Aktion der Futterherstellung.

Nistkastenreinigung am 10. bzw. 17.02.2019:

Treffpunkt ist an der Steinmühle (Uhrzeit s. Kalender). Diese Aktion ist sehr für Familien bzw Kinder geeignet. Ihr erfahrt etwas über die Bewohner der Nistkästen und könnt vielleicht auch selbst anhand der Art des Nestes feststellen, wer sich hier vermehrt hat. Der 10.02. ist der favorisierte Termin, der 17.02. wäre der Ausweichtermin, falls die Witterung am 10.02. gar nicht mitspielt.

Ihr müsst nur entsprechende Kleidung für das Arbeiten und etwas Geschirr/Tasse/Glas für den anschließenden Imbiss mitbringen. Könnte gut sein, dass es etwas Gegrilltes und/oder Suppe gibt.

Wingerträumung, 24.02.2019:

Alljährlich führen wir gemeinsam mit den Landwirten die oben genannte Räumung durch. Hier werden abgebrochene Äste und weitere „Fremdkörper“ in den Streuobstwiesen im Wingert eingesammelt und zu einem zentralen Sammelpunkt gebracht. Das hat nichts damit zu tun eine top gepflegte Streuobstwiese in Sinne preußischer Ordnung und Sauberkeit zu erhalten, sondern eine Verbuschung durch Brombeeren und ähnlichem zu verhindern. Denn – wo ein Ast liegt kann nicht gemäht oder abgeweidet werden, es stellt sich unweigerlich das genannte Symptom ein.

Hierzuladen wir vor allem Familien ein! Die Kinder können ohne Probleme beim Sammeln der Äste helfen, zudem wollen wir auch einmal jeglichen Müll (Plastikabfälle, Papier und so weiter) einsammeln. Wir reden mit der Stadt, damit die uns entsprechende Behälter und Zangen zur Verfügung stellt. Vielleicht gelingt es uns auch, die Presse hinzuzubitten. Die Aktion dauert vielleicht zwei Stunden und alle Helfer werden mit einem Imbiss und Getränken belohnt. Termin siehe Kalender.

Krötenzaun:

Termin siehe Kalender. Auch hier freuen wir uns über euer Interesse und eure Mithilfe (auch für Kinder geeignet!). Zum einen beim Aufbau und natürlich auch bei der Kontrolle der Sammeleimer. Keine Angst haben, es sind immer erfahrene Menschen dabei.

Termine:

Unter 'Termine:' findet Ihr den vorläufigen Kalender für 2019 des NABU Ober-Erlenbach. Dann könnt Ihr Euch schon mal grob richten. Der Kalender wird ständig aktualisiert und ist auf der Homepage jederzeit einsehbar.

Vermischtes:

In diesem Jahr steht unser 50- jähriges Jubiläum an! 1969 wurde die Vogelschutzgruppe gegründet. Wir tüfteln hier noch an einem Konzept, für eine ganz große Feier werden wir aber nicht die Ressourcen haben. Lasst Euch überraschen, wir halten Euch auf dem Laufenden.

Liebe Grüße, wir freuen uns über Euer Interesse am Naturschutz und auch über Eure Mithilfe!

NABU Ober-Erlenbach
Frank Falkenstein
-Vorsitzender-

Nächste Termine

Achtung: Kinderaktion!

31.03.2019, 10.00 Uhr

Vereinsanschrift

Vogel- & Naturschutzgruppe
     Ober-Erlenbach

Frank Falkenstein

Seulberger Straße 15a

D-61352 Bad Homburg

info[at]nabu-obererlenbach

+49 (0)6172 - 49 52 69

Links

Impressum Datenschutz